Fernsehtipp - Die hessische Rhön

30. März 2016 - 14:15
Fernsehtipp Wanderfreak NDR

Mi / 14:15 / NDR

Bilderbuch Deutschland

Die hessische Rhön

Landschaftsbilder / D 1996

Die hessische Rhön - Der Film, eine Reise voller überraschender Perspektiven und Entdeckungen, beginnt in Fulda. Das Fuldaer Original Günther Elm macht den Zuschauer auf besondere Art mit der alten Bischofsstadt und ihren barocken Wahrzeichen, dem Dom und dem Schloss, aber auch mit den Menschen und ihrer Lebenslust vertraut. Unweit von Fulda liegt das Schloss Fasanerie. Die einstige Sommerresidenz der Fuldaer Fürstbischöfe gilt als schönstes Barockschloss Hessens. Der Film zeigt Prachtstücke aus seinen Sammlungen, darunter das Porträt einer Gräfin, dessen Ausstrahlung alle Besucher in seinen Bann zieht. Schon geht es weiter in die Rhön, das "Land der offenen Fernen", eine der schönsten Mittelgebirgslandschaften Deutschlands. Weite Teile wurden unter Naturschutz gestellt, damit die einzigartigen Wälder, seltenen Pflanzen und Tiere erhalten bleiben. Seit 1991 zählen sie als Biosphärenreservat Rhön zum Weltnaturerbe der UNESCO. Gezeigt wird die Wasserkuppe, der Berg der Segelflieger mit seiner berühmten Segelflugschule. Vor allem aber macht das Filmteam Begegnungen mit Menschen, die im Einklang mit der Natur leben und arbeiten, im Mittelpunkt steht der Naturwächter Arnold Will. Er ist einer der "Rhön-Ranger" des Biosphärenreservats, die zum Schutz des Naturparks eingesetzt sind. Mit seinen Führungen, bei denen er den Wald zum Erlebnis werden lässt, begeistert er besonders die Kinder. Dem Erhalt der Natur haben sich auch ein Rhönschäfer, ein Biobauer und nicht zuletzt ein Gastwirt verschrieben, der die wohl originellsten Rhönschafgerichte der Region zubereitet.

Fernsehtipp Wanderfreak NDR